2017_IS_638145354_Terrassenuebderdachung_Kunststoff_MS.jpg

Terrassenüberdachung selber bauen: Ein Ratgeber von Holz Thede

Möchtest Du Deine Terrasse in einen gemütlichen Rückzugsort verwandeln? Dieser umfassende Ratgeber führt Dich Schritt für Schritt durch den Bau Dein eigenes Terrassendach. Egal, ob Du handwerklich erfahren bist oder Dich zum ersten Mal an ein solches Projekt wagst, dieser Ratgeber vermittelt Dir das nötige Wissen, um Deine Vision Wirklichkeit werden zu lassen.

Mit diesem Ratgeber von Holz Thede wird das Projekt "Terrassenüberdachung selber bauen" zu einer spannenden und lohnenden Erfahrung.

Welche Vorteile hat eine Terrassenüberdachung?

Ein Dach über der Terrasse bietet zahlreiche Vorteile, die den Komfort und die Nutzungsmöglichkeiten Ihres Außenbereichs erheblich verbessern können.

  • Schutz vor Witterungseinflüssen: Ein Terrassenüberdach schützt vor Regen, Schnee und direkter Sonneneinstrahlung. So kann die Terrasse unabhängig von den Witterungsverhältnissen das ganze Jahr über genutzt werden.
  • Verlängerung der Nutzungsdauer: Mit einem Dach kann die Terrasse auch an kühleren oder regnerischen Tagen genutzt werden. Dadurch vergrößert sich der Außenbereich und es entsteht mehr Platz für Aktivitäten im Freien.
  • Mehr Wohnraum: Eine überdachte Terrasse erweitert den Wohnraum nach draußen und schafft zusätzlichen Platz zum Entspannen, für geselliges Beisammensein oder zum Ausüben von Hobbys und Freizeitaktivitäten.
  • Schutz der Gartenmöbel: Die Überdachung schützt die Gartenmöbel vor Witterungseinflüssen wie Ausbleichen durch UV-Strahlen oder Nässe. Dadurch bleiben die Möbel länger schön und haltbar.
  • Ästhetisches Design: Eine Terrassenüberdachung kann das ästhetische Erscheinungsbild des Hauses und des Außenbereichs verbessern. Sie kann an den individuellen Stil und die Architektur angepasst werden und so zur Verschönerung des Gesamtbildes beitragen.
  • Privatsphäre: Eine Überdachung schirmt die Terrasse teilweise oder vollständig von der Umgebung ab und schafft so mehr Privatsphäre und eine wohnlichere Atmosphäre.
  • Wertsteigerung des Hauses: Eine gut gestaltetes und qualitativ hochwertiges Terrassendach kann den Wert des Hauses steigern und es für potenzielle Käufer attraktiver machen.
gemütliche Sitzgruppe unter einer Terrassenüberdachung

Ist beim Bau einer Terrassenüberdachung eine Baugenehmigung nötig?

Bei der Errichtung einer neuen Terrassenüberdachung stellt sich die Frage, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist. Grundsätzlich können die Anforderungen an eine Baugenehmigung je nach Standort und örtlichen Bauvorschriften unterschiedlich sein. In vielen Fällen ist für ein Terrassendach eine Baugenehmigung erforderlich, insbesondere wenn sie bestimmte Kriterien erfüllen, wie z.B. eine bestimmte Größe, eine dauerhafte Befestigung am Boden oder eine Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes des Hauses.

Es ist ratsam, sich im Voraus bei der örtlichen Baubehörde oder dem zuständigen Bauamt zu erkundigen, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Genehmigungen eingeholt werden. Die Behörde kann Sie über die spezifischen Bauvorschriften und das Genehmigungsverfahren informieren. Es ist wichtig, diese rechtlichen Aspekte zu beachten, um mögliche rechtliche Konsequenzen zu vermeiden und sicherzustellen, dass die Terrassenüberdachung den geltenden Bauvorschriften entspricht.

Achtung: Wird ein Terrassenüberdach ohne die erforderliche Genehmigung errichtet, kann ein Bußgeld verhängt werden. Die Behörde kann in diesem Fall sogar verlangen, dass die Überdachung wieder abgebaut wird.

Unser Tipp: Das Genehmigungsverfahren für ein geplantes Dach kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Gang zur Behörde sollte daher rechtzeitig eingeplant werden.

2 Kinder auf einer Baustelle mit Helm

Aus welchen Bestandteilen besteht die Terrassenüberdachung?

Ein Terrassendach besteht in der Regel aus mehreren Bauteilen, die zusammen eine stabile und funktionsfähige Konstruktion bilden. Die häufigsten Bestandteile sind:

  • Tragwerk: Dazu gehören die Hauptträger, Stützen und Balken, die die Überdachung tragen und stabilisieren. Sie kann aus Holz, Metall oder anderen Materialien bestehen.
  • Dacheindeckung: Die Dacheindeckung schützt vor Witterungseinflüssen und kann aus verschiedenen Materialien wie Glas, Polycarbonatplatten, PVC oder Metall bestehen.
  • Pfosten: Die Holzpfosten dienen zur Befestigung der Überdachung am Boden oder an der Terrasse. Sie tragen zur Stabilität der Konstruktion bei.
  • Verbindungselemente: Verschiedene Verbindungselemente wie Schrauben, Nägel, Winkel und Klammern werden verwendet, um die verschiedenen Teile der Terrassenüberdachung miteinander zu verbinden und eine stabile Konstruktion zu gewährleisten.
  • Zusatzausstattung: Je nach Bedarf können weitere Elemente wie Seitenwände, Markisen, Rollläden, Beleuchtung oder Sonnenschutzsysteme hinzugefügt werden, um den Komfort und die Funktionalität der Überdachung zu verbessern.

Wichtig ist, dass alle Komponenten sorgfältig ausgewählt und aufeinander abgestimmt werden, um ein stabiles und langlebiges Terrassenüberdach zu gewährleisten.

Nahaufnahme einer massiven Holzkonstruktion - Terrassenüberdachung

Welche Materialien werden benötigt?

Für den Bau einer Terrassenüberdachung werden verschiedene Materialien benötigt:

  • Holz ist ein beliebtes Material aufgrund seiner natürlichen Ästhetik und seiner guten Tragfähigkeit. Es werden Holzbalken, Querbalken, Pfosten und Bretter für die Tragkonstruktion und die Dachbedeckung verwendet. Diese bekommen Sie in bester Qualität bei uns im Holzfachmarkt.
  • Aluminium oder Stahl, wird oft für die Tragkonstruktion verwendet. Es ist robust, langlebig und bietet eine gute Stabilität.
  • Glas kann als Dachbedeckung verwendet werden, um ein transparentes und ästhetisch ansprechendes Terrassendach zu schaffen. Es lässt Licht durch und ermöglicht einen ungehinderten Blick nach draußen.
  • Polycarbonatplatten sind eine Alternative zu Glas und bieten ähnliche Vorteile. Sie sind leicht, bruchfest und bieten eine gute Witterungsbeständigkeit. Sie können transparent oder in verschiedenen Farben erhältlich sein.
  • PVC-Platten werden häufig als preiswerte Option für die Dachbedeckung verwendet. Sie sind leicht, einfach zu handhaben und bieten Schutz vor Regen und UV-Strahlen.
  • Verschiedene Beschläge wie Schrauben, Nägel, Winkel und Klammern werden benötigt, um die verschiedenen Bauteile miteinander zu verbinden.
  • Zusätzlich zu diesen Hauptmaterialien können je nach Bedarf weitere Materialien wie Holzschutzmittel, Farben, Dichtungsmittel und Isolationsmaterialien erforderlich sein.

Unser Tipp: Bitte beachten Sie, dass Terrassenüberdachungen aufgrund ihres hohen Eigengewichts eine besonders stabile Unterkonstruktion benötigen. Wenn eine leichtere Variante gewünscht wird, sind Stegdoppelplatten aus Polycarbonat oder Acryl eine gute Wahl. Acrylplatten sind in klarer oder milchiger sowie in dunkler oder getönter Ausführung erhältlich. Als preisgünstige Alternative bietet sich Well-PVC an. Es ist transparent, halbtransparent oder in verschiedenen Farben erhältlich, was eine große Gestaltungsfreiheit für das Terrassendach ermöglicht.

Terrassenüberdachung aus Metall - Alu

Terrassendach selber konstruieren oder Bausatz nutzen

Für den Bau bei einem Dach für Ihre Terrasse, gibt es zwei Möglichkeiten: Die Überdachung selbst zu montieren oder einen vorgefertigten Bausatz zu verwenden. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, und die Entscheidung hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Der Selbstbau einer Terrassenüberdachung bietet die Möglichkeit, ein individuelles Design zu entwerfen und die Überdachung genau den eigenen Vorstellungen anzupassen. Es erfordert jedoch handwerkliches Geschick, Erfahrung und Kenntnisse in der Bauplanung und -konstruktion. Der Selbstbau ermöglicht eine größere Flexibilität bei der Wahl der Materialien und eine bessere Kontrolle über die Qualität und Haltbarkeit der Überdachung. Sie kann jedoch auch mehr Zeit und Mühe erfordern.

Im Gegensatz dazu bietet die Verwendung eines Bausatzes für ein Terrassenüberdach einige Vorteile. Bausätze sind in der Regel gut dokumentiert und enthalten alle benötigten Materialien sowie detaillierte Anleitungen, was den Bauprozess erleichtert. Sie sind auch eine gute Option für Personen mit begrenzten handwerklichen Fähigkeiten oder Erfahrungen. Bausätze können Zeit sparen, da sie vorgefertigte Teile enthalten, die nur noch zusammengesetzt werden müssen. Allerdings sind die Gestaltungsmöglichkeiten bei Bausätzen begrenzter und man ist auf die vorgegebenen Materialien und Maße beschränkt.

Familie baut gemeinsam im Garten mit Holz

Wichtig: Das Gerüst der Terrassenüberdachung

Wenn Sie das Gerüst einer Terrassenüberdachung selbst montieren, gibt es einige wichtige Dinge zu beachten.

Achten Sie darauf, dass das Gerüst stabil und ausreichend tragfähig ist, um das Gewicht der Überdachung sowie Wind- und Schneelasten tragen zu können. Wählen Sie geeignete Materialien mit entsprechender Festigkeit und Dimensionierung.

Eine sorgfältige Planung ist unerlässlich. Berücksichtigen Sie die Größe der Überdachung, die Position der Holzpfosten und Träger sowie die erforderliche Höhe und Gefälle des Daches. Denken Sie auch an die Ausrichtung der Überdachung in Bezug auf die Sonneneinstrahlung und die Ausrichtung des Hauses. Achten Sie auch auf ein passendes Fundament.

Informieren Sie sich über die örtlichen Bauvorschriften, um sicherzustellen, dass Ihr selbstgebautes Gerüst den gesetzlichen Anforderungen entspricht. Möglicherweise benötigen Sie eine Baugenehmigung oder müssen bestimmte Bauvorschriften einhalten.

Wählen Sie das richtige Material für das Gerüst entsprechend Ihren Anforderungen und Vorlieben. Holz und Metall sind gängige Materialien. Achten Sie darauf, dass die Materialien haltbar, witterungsbeständig und für den Außenbereich geeignet sind.

Achten Sie auf sorgfältige Konstruktionsdetails, wie z. B. die Verbindung von Balken und Stützen. Verwenden Sie stabile Verbindungselemente wie Schrauben oder Bolzen, damit eine stabile und sichere Konstruktion montiert werden kann.

Arbeiten Sie stets sicher und beachten Sie die geltenden Sicherheitsvorschriften. Verwenden Sie ggf. geeignete Schutzausrüstung und arbeiten Sie nicht allein, sondern holen Sie sich Unterstützung, insbesondere bei schweren Bauteilen oder Montagearbeiten in der Höhe.

Welches Werkzeug benögt man?

Beim Bau einer Terrassenüberdachung selbst benötigen Sie eine Vielzahl von Werkzeugen, um die verschiedenen Bauphasen erfolgreich durchführen zu können. Hier einige der wichtigsten Werkzeuge:

  • Maßband und Bleistift
  • Handsäge oder Elektrosäge für das gewählte Material
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Hammer
  • Wasserwaage
  • Winkelmesser
  • Schraubzwingen
  • Schleifpapier
  • Schutzausrüstung
  • Schaufel, Spaten
  • Zollstock und Wasserwaage
  • Stechbeitel
  • Schraubzwingen
  • Pinsel
  • Besen
  • Teppichmesser
  • Sackkarre
  • Schubkarre
  • Pflöcke
  • Leiter

Vergewissern Sie sich, dass Sie über das richtige Werkzeug verfügen und dass es in gutem Zustand ist, um einen reibungslosen Bauablauf bei Ihrem Dach zu gewährleisten.

Mann mit Wasserwaage

Holz für Ihr Projekt „Terrassenüberdachung selber bauen“ bei Holz Thede kaufen und zuschneiden lassen

Wir unterstützen Sie bei Ihrem Bauvorhaben, wenn Sie ein Terrassendach selbst bauen möchten und empfehlen Ihnen, das passende Holz beim Sägewerk und Holzfachmarkt Jürgen Thede in Perniek, Mecklenburg-Vorpommern, zu kaufen und zuschneiden zu lassen.

Bei Fachmann Jürgen Thede finden Sie eine große Auswahl an hochwertigen Holzwerkstoffen, die sich ideal für den Bau einer Terrassenüberdachung eignen. Wir bieten verschiedene Holzarten an, wie zum Beispiel die robuste Douglasie, das langlebige Bangkirai oder die klassische Lärche. Diese Holzarten zeichnen sich durch Witterungsbeständigkeit, Langlebigkeit und natürliche Schönheit aus, sodass Ihr Terrassendach nicht nur funktional, sondern auch optisch ansprechend ist.

Das Sägewerk Jürgen Thede bietet auch einen Zuschnittservice an, sodass Sie das Holz direkt auf die gewünschten Maße zuschneiden lassen können. So sparen Sie Zeit und erhalten passgenaue Bauteile für Ihr Dach.

Besuchen Sie uns im Holzfachmarkt Jürgen Thede in Perniek und lassen Sie sich von unserem fachkundigen Personal beraten und das passende Holz für Ihr Terrassendach auswählen. Mit hochwertigem Holz und fachgerechtem Zuschnitt sind alle Voraussetzungen für den erfolgreichen Bau Ihrer Terrassenüberdachung gegeben.

Holzplatten und Zuschnittmaschine - Nahaufnahme

Fragen unsere Kunden zu Terrassenüberdachung DIY

Kann man eine Terrassenüberdachung selber bauen?

Es ist möglich, ein Terrassenüberdach selbst zu bauen. Dies erfordert jedoch handwerkliches Geschick, Erfahrung im Umgang mit Werkzeugen und entsprechende Kenntnisse in Bauplanung und Statik. Es ist wichtig, alle erforderlichen Genehmigungen einzuholen und die örtlichen Bauvorschriften zu beachten. Es ist jedoch zeitaufwändig und erfordert eine gründliche Vorbereitung sowie die richtigen Materialien und Werkzeuge. Wenn Sie sich unsicher fühlen, ist es ratsam, einen professionellen Handwerker zurate zu ziehen.

Welche Farbe für nimmt man für eine Terrassenüberdachung aus Holz?

Die Wahl der Farbe für ein Dach aus Holz hängt von persönlichen Vorlieben und dem gewünschten ästhetischen Erscheinungsbild ab. Üblich sind transparente Holzschutzmittel, die den natürlichen Farbton des Holzes erhalten, oder deckende Farben, die das Holz vollständig abdecken. Bei der Verwendung von Holzschutzmitteln ist darauf zu achten, dass sie UV-Schutz bieten und wasserabweisend sind, um das Holz vor Witterungseinflüssen zu schützen. Deckende Anstriche können in verschiedenen Farbtönen gewählt werden, um dem individuellen Stil und der Umgebung gerecht zu werden. Es wird empfohlen, hochwertige Farben und Lacke zu verwenden, die speziell für den Außenbereich geeignet sind und eine gute Haltbarkeit aufweisen. Ihr Thede Holzfachmarkt berät Sie gerne.

Welche Stärke sollte das Holz für ein Terrassendach haben?

Die Stärke des Holzes für die Konstruktion von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe der Überdachung, der zu erwartenden Belastung und den örtlichen Bauvorschriften. Bei der Dimensionsauswahl der Brettbeläge für die Bedachung ist es wichtig, die statischen Anforderungen und Belastungsgrenzen zu berücksichtigen, damit ein stabiles und sicheres Dachsystem montiert werden kann. Bei der Auswahl der passenden Auswahl der Holzdimensionen unterstützt Ihr Thede Holzfachmarkt gerne.

Wie lange hält Terrassenüberdachung aus Holz?

Die Lebensdauer einer Überdachung aus Holz hängt von verschiedenen Faktoren wie Holzart, Holzqualität, regelmäßiger Pflege und Wartung sowie den Umgebungsbedingungen ab. In der Regel kann eine gut gepflegte Terrassenüberdachung aus Holz mehrere Jahrzehnte halten. Harthölzer wie Teak oder Bangkirai können besonders langlebig sein, während weichere Hölzer schneller verwittern. Regelmäßiges Reinigen, Entfernen von Schmutz und Moos sowie das regelmäßige Auftragen von Holzschutzmitteln können dazu beitragen, die Lebensdauer der Überdachung zu verlängern. Es ist wichtig, das Holz regelmäßig zu inspizieren und gegebenenfalls zu reparieren, um Schäden rechtzeitig zu beheben und die Stabilität der Konstruktion zu erhalten.

Wie teuer ist eine Terrassenüberdachung aus Holz?

Die Kosten für ein Dach aus Holz können je nach Größe, Ausführung, verwendeter Holzart, Holzqualität, zusätzlicher Ausstattung und regional unterschiedlichen Arbeits- und Materialkosten stark variieren. In der Regel kann mit einer Preisspanne von mehreren hundert bis mehreren tausend Euro gerechnet werden.  Um einen genauen Kostenvoranschlag für das gewünschte Projekt zu erhalten, beraten wir Sie gerne in unserem Holzfachmarkt. Zusätzliche Kosten können für Genehmigungen, Bauplanung und eventuelle Fundamentarbeiten anfallen.

Welches ist das beste Holz für eine Terrassenüberdachung?

Es eigenen sich verschiedene Holzarten. Am beliebtesten sind jedoch heimische Nadelhölzer wie Lärche, Douglasie oder kesseldruckimprägnierte Kiefer oder Fichte. Diese Holzarten zeichnen sich durch ihre natürliche Dauerhaftigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse und Schädlingsbefall aus. Als besonders formstabil eignet sich das sogenannte Leimholz. Leimholz, auch Brettschichtholz (BSH) genannt, besteht aus unbehandelten massiven Vollholz-Brettern, die in Faserrichtung (meistens verzahnt) miteinander verleimt werden, außerdem haben sie ein schönes Aussehen und eine hohe Tragfähigkeit. Bei der Auswahl des Holzes ist es wichtig, auf zertifizierte Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft zu achten und die individuellen Anforderungen, den Standort und das Budget zu berücksichtigen. Immer beliebter wird als konstruktives Material auch Aluminium eingesetzt. Terrassenüberdachungen aus Aluminium sind ein Leben lang haltbar. Es gibt eine hohe Vielfalt an verschiedenen Farbtönen (meist RAL-Farbtöne) die es erlaubt die Terrassenüberdachung harmonisch an angrenzende Bauten farblich anzupassen.